Wir müssen reden: Häusliche Gewalt

Donnerstag, 2. Mai 201919:00 Uhr

Der häufigste Ort für sexualisierte und tätliche Gewalt gegen Frauen ist der soziale Nahbereich, sehr oft sogar die eigenen vier Wände. Nichtsdestotrotz wird in der öffentlichen Debatte der sprichwörtlich fremde Täter, der „hinter dem Busch“ hervorspringt, in den Fokus gerückt. Zeitgleich wird „Häusliche Gewalt“, also Gewalt im familiären Nahbereich, weiterhin vielfach als Tabuthema beschrieben.

Damit sich das ändert müssen wir reden!

Moderation Lars Petersen (Platz 12) und Clara Wellhäußer (Platz 17)

Unsere Gäste:
– Martina Raab-Heck, Freiburger Fachstelle Intervention gegen Häusliche Gewalt
– Senay Awad, Sozialdienst Muslimischer Frauen Freiburg
– KHK Karl-Heinz Schmid, Referat Prävention, Polizeipräsidium Freiburg
– Rechtsanwältin Dr. Christiane Steiert, Freiburg
– Rechtsanwältin Christina Gröbmayr, Bezirksverein für soziale Rechtspflege, Freiburg

Kartenausschnitt auf OpenStreetMap anzeigen