Sumitra Sarma

Geboren und aufgewachsen in Göttingen, als Tochter indischer Eltern. Europäisches Abitur in Brüssel, Grafik Design Studium in London und L.A., Moderatorin und Fernsehjournalistin bei NBC GIGA, außerdem u.a. Sendungen für RTL2, 3SAT. Weiterführendes Studium, M.A. Writing for Stage and Broadcast Media, Royal Central School of Speech and Drama in London, Montessori Diplom für Grundschulpädagogik von der ÖMG. Ich arbeite heute als freie Journalistin und für die Künstleragentur Sandra Reynolds UK. Derzeit entwickle ich außerdem ein Kinder Lernportal.

Meine Hobbys sind Klassischer indischer Tanz, Gesang und Fotografie.

Warum Grün?

Ich bin bei den Grünen, um mich für mehr Chancengleichheit in Bildung und Beruf einzusetzen.

Themen

Freiburg ist seit drei Jahren meine Wahlheimat, und ich bin schon lange auf der Suche nach einem Einstieg in die Bildungspolitik: Mehr kreatives, individuelles Lernen, statt Frontalunterricht und mehr Zeit, damit Kinder sich wirklich entfalten können, sind Ideen, die ich sehr befürworte. Eine Pädagogik und Schulstrukturen, die Schülern flexible Lernmöglichkeiten bieten, könnten durch weitere Gemeinschafts-und Ganztagskonzepte realisiert werden. Kinder aus bildungsfernen Familien oder auch Kinder, deren Eltern beruflich stark eingebunden sind, wären somit weniger benachteiligt.

Im Freiburger Gemeinderat einen Beitrag zu leisten, der Kindern und Jugendlichen hilft, ihre Zukunft selbst zu bestimmen, wäre eine ehrenvolle Aufgabe. Mein Interesse läge daher im Ausschuss für Schule und Weiterbildung und im Kinder- und Jugendhilfeausschuss, Lehrer, Eltern und Organisationen darin zu unterstützen, bessere Bildungschancen für alle zu ermöglichen.

Es bedarf eines ganzheitlichen Umdenkens in der Bildungspolitik, denn die Welt von Morgen braucht mehr Solidarität und Kooperation. Anstatt auf Reformen der Landespolitik zu warten, dürfen wir uns auch in der Kommunalpolitik trauen, den Status quo zu verändern. Der Wandel beginnt mit Pionierarbeit in unserer Stadt, denn Freiburg hat das Potential zum Bildungs-Vorbild!