Freiburger GRÜNE setzen ein Zeichen gegen Rassismus

Pressemitteilung vom 31.08.2018

Breite politische Unterstützung der Kundgebung anlässlich der Geschehnisse in Sachsen durch demokratische Parteien in Freiburg

„Die Freiburger Parteien Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, FDP, Junges Freiburg, Linke Liste-Solidarische Stadt und die SPD unterstützen den Aufruf zur Kundgebung gegen die außer Kontrolle geratene Situation in Sachsen.

Als Demokratinnen und Demokraten, Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt und dieses Landes wollen wir gemeinsam ein Zeichen für eine starke, demokratische Gesellschaft setzen: in der für Fremdenfeindlichkeit und Rassismus kein Platz ist. 

Gezeichnet: Die Vorstände von Bündnis90/Die Grünen, Die Linke, FDP, Junges Freiburg, Linke Liste-Solidarische Stadt, SPD“

Hintergrund: Am 26. August 2018 kam am Rande des Stadtfestes in Chemnitz ein junger Mann gewaltsam ums Leben. In der Folge gab es Demonstrationen und Ausschreitungen. In verschiedenen Städten Deutschlands, so auch in Freiburg, zeigten sich Demonstranten solidarisch mit denjenigen Bürgerinnen und Bürgern in Chemnitz, die unter dem Motto „Herz statt Hetze“ ein mutiges Zeichen gegen Fremdenhass und Rassismus setzten. 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel